facebook
Neuigkeiten
Startseite » Brot und Brötchen » Käse-Schinken-Croissants
Mix Mit! Daniela Behr
selbstgemachte Croissants aus dem Thermomix
selbstgemachte Croissants aus dem Thermomix

Käse-Schinken-Croissants

Diese Käse-Schninken-Coissants sind etwas ganz Besonderes und passen deshalb zu einem festlichen Brunch. Der Blätterteig ist selbst hergestellt und macht diese Brötchen darum ganz besonders fluffig und zart,  halt ein nicht alltägliches Geschmackserlebnis. 
  • Zutaten
  • Zubereitung

Für 8 Croissants benötigst du:

für den Hefeteig:

  • 250 Gramm Mehl
  • 125 Gramm kühle Milch
  • 20 Gramm Hefe
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Zucker
  • 1 Ei
  • 20 Gramm Butter

außerdem

  • 30 Gramm Mehl
  • 150 Gramm sehr kalte Butter

für die Füllung

  • 4 Scheiben Kochschinken
  • 150 Gramm Gouda

und für obendrauf

  • 1 Eigelb
  • 1 TL Milch
  • Käse in den Mixtopf einwiegen und in 5 Sekunden/Stufe 6 zerkleinern, umfüllen und im Kühlschrank bis zur weiteren Verwendung aufbewahren,
  • alle Zutaten für den Hefeteig in den Mixtopf geben und 2:30  Minuten Knefstufe verkneten,
  • eine Schüssel mit etwas Mehl bestäuben und den Teig – er ist jetzt noch klebrig – mithilfe des Spatels dort hineingeben,
  • den Teig auch von oben mit Mehl bestäuben und in den Kühlschrank geben,
  • in der Zwischenzeit 150 Gramm Butter und 30 Gramm Mehl in den Mixtopf geben und 50 Sekunden Knetstufe verkneten,
  • Masse auf eine sehr gut bemehlte Arbeitsfläche geben und dort zum einem Quadrat von 12 x 12 cm ausrollen,
  • Masse so immer wieder mit Mehl bestäuben, dass nichts auf der Arbeitsfläche oder am Nudelholz hängen bleibt,
  • die ausgerollte Masse in Frischhaltefolie geben und 30 Minuten kalt stellen,
  • nach dem Ende der Kühlzeit der Buttermasse, Hefeteig aus dem Kühlschrank holen und auf einer gut bemehlten Unterlagen auf die Maße 18 x 18 ausrollen,
  • Buttermasse diagonal auf den ausgerollten Hefeteig legen
selbstgemachter Blätterteig aus dem Thermomix
selbstgemachter Blätterteig aus dem Thermomix
  • den Teig dann so einschlagen, dass die Butter komplett bedeckt ist,
  • Teig nun vorsichtig mit der Handfläche platt drücken und dann mit einer Teigrolle auf die Maße 36 x 24 cm ausrollen,
  • Teig von der schmalen Seite zweimal so einklappen, dass insgesamt drei Teigschichten auf einander liegen,
  • Teig in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank 30 Minuten gehen lassen,
  • nach 30 Minuten den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche wieder auf 36 x 24 cm ausrollen und wieder zweimal einklappen,
  • diesen Vorgang jetzt noch zwei mal wiederholen, so dass ich den Teig insgesamt viermal ausgerollt und gefaltet habe,
  • nun den Teig auf 38 x 30 cm ausrollen und in 8 Stücke teilen und diese 10 Minuten ruhen lassen,
  • Teigstücke leicht mit Wasser bestreichen und im oberen Drittel mit einer halben Scheibe Schinken und 1/8 des zerkleinerten Käses belegen
Croissantfüllung für Croissants aus dem Thermomix
Croissantfüllung für Croissants aus dem Thermomix
  • Teigstücke einrollen, an den Seiten gut zusammen drücken und mit der Naht nach unten auf ein Backblech legen,
  • Teigrollen ca. 10 Minuten unter einem sauberen Küchenhandtuch gehen lassen,
  • Eigelb mit Milch verquirlen und die Teiglinge dann damit bestreichen,
  • Croissants in den vorgeheizten Backofen geben und bei 180 Grad Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene 20 Minuten backen,
  • lauwarm serviert sind sie mit nichts zu vergleichen.

 Diese Croissants eignen sich hervorragend für einen Brunch, damit ich nicht so viel Arbeit am Morgen der Einladung habe, bereite ich die Croissants abends zu und lasse sie über Nacht im Kühlschrank weiter gehen, der Qualität dieses leckeren Gebäcks schadet das nicht.

Print Friendly, PDF & Email
Mix Mit! Daniela Behr

Auch interessant

Weckmann aus meinem Thermomix

Weckmann

Überrascht doch mal eure Lieben mit einem leckeren Weckmann, auch Stutenkerl genannt, in der Brotbox. …

Monsterburger aus meinem Thermomix

Monsterburger

Selbst gemachte Burger schmecken immer noch am Besten, zu Halloween könnt ihr eure Liebsten mal …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.