facebook
Neuigkeiten
Startseite » Brot und Brötchen » Danis Grillbrot
Mix Mit! Daniela Behr

Danis Grillbrot

D
ieses tolle Rezept eignet sich auch hervorragend für Camper, die ohne Backofen unterwegs sind, wird der Teig doch durch Dampfgaren vorgegart.
  • Zutaten
  • Zubereitung
  • 50  g mittelalten Gouda
  • 150 g Wasser
  • 310 g Weizenmehl
  • 20 g Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 30 g Öl
  • 6 Holzspieße à 18 cm

  • Gouda in den Mixtopf geben und 6 Sekunden/Stufe 7 zerkleinern und umfüllen.
  • Wasser, Mehl, Hefe, Zucker, Salz und Öl in den Mixtopf geben und 2 Minuten/Knetstufe zu einem Teig verarbeiten, umfüllen und 1 Stunde zugedeckt gehen lassen.
  • Teig in 6 Teile teilen, ausrollen und mit dem Käse belegen, aufrollen, an allen Seiten gut aneinander drücken, damit später der Käse nicht ausläuft und den Holzspieß bis zum oberen Ende hineinstecken.
  • Teiglinge mit der Schnittstelle nach der oben  in den Varoma und Varomaeinlegeboden geben, Varoma schließen und 30 Minuten gehen lassen.
  • DSC_0037
  • 300 Gramm Wasser in den Mixtopf geben, Varoma aufsetzen und 25 Minuten/Varoma/Stufe 1 garen.
  • Varomadeckel und Einlegeboden abnehmen und Teiglinge abdampfen lassen, jeden Teigling mit zwei Scheiben Bacon umwickeln, die aus dem Brot herausragenden Holzstiele in Alufolie wickeln, Brot auf den Grill legen und bis zum gewünschten Bräunegrat grillen und die Alufolie wieder entfernen.

Wenn ihr  es vegetarisch bevorzugt, dann lasst den Bacon weg und legt das Brot so auf den Grill, durch das Grillen wird die Kruste knusprig, das Brot ist schon durchgebacken, die Grillzeit spielt keine übergeordnete Rolle.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Print Friendly, PDF & Email
Mix Mit! Daniela Behr

Auch interessant

Weißbrot wie vom Bäcker aus meinem Thermomix

Weißbrot wie vom Bäcker

In meiner Kindheit gab es am Wochenende immer Weißbrot vom Bäcker. Darum esse ich es …

Weißbrot französische Art aus meinem Thermomix

Weißbrot französische Art

Ein leckeres Weißbrot gehört auch bei uns ab und zu auf den Tisch. Die wunderbare …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.