facebook
Neuigkeiten
Startseite » Deftiges Gebäck » Spargel-Lachs-Quiche
Mix Mit! Daniela Behr
Spargellachsquiche
Spargellachsquiche

Spargel-Lachs-Quiche

Spargel ist ein vielseitiges Gemüse und perfekt zum Belegen einer Quiche geeignet. Hier habe ich eine Kombination mit Lachs und Parmesankäse gewählt.

Zutaten für 12 Stücke:

Zutaten für 12 Stücke:

1 Rolle fertigen Blätterteig aus dem Kühlregal
250 Gramm tiefgefrorener Lachs aufgetaut
4 Frühlingszwiebeln
500 Gramm weißer Spargel
750 Gramm Wasser
1 TL Salz
1 TL Zucker

200 Gramm saure Sahne
200 Gramm Schmand
2 Eier
1 TL Salz
100 Gramm geriebener Parmesan

Zubereitung

Zubereitung

750 Gramm Wasser in den Mixtopf einwiegen,
Zucker und Salz hinzugeben,
Spargel schälen und am Ende ca. 3 cm abschneiden,
Spargel in den Varoma legen, Varoma schließen und auf den Mixtopf setzen und 25 Minuten/Varoma/Stufe 1 garen.

Blätterteig in eine Quicheform (28 cm Durchmesser) geben und so formen, dass man den Rand ca. 3 cm hochziehen kann. Mit einer Gabel mehrfach in den Teig stechen.

Lachs in ca 7 mm dicke Stücke schneiden, Frühlingszwiebel in dünne Scheiben schneiden, gegarten Spargel in Stücke schneiden (ca. 4 pro Spargelstange) und alles auf dem Teigboden verteilen.

Saure Sahne, Schmand, Eier, Salz und Parmesankäse in den gespülten Mixtopf geben und 10 Sekunden/Stufe 4 vermischen. Die Masse über dem Belag verteilen.

Quiche den vorgeheizten Backofen geben und bei 180 Grad Umluft 30 Minuten backen.

Das Backen mit einer Tarteform mit herausnehmbaren Boden erleichtert das Herausnehmen der fertigen, belegten Quiche enorm. Früher haben wir so einen Kuchen zu dritt aus der Form gehoben. Ich mache das heute alleine.

Print Friendly, PDF & Email
Mix Mit! Daniela Behr

Auch interessant

Süßkartoffeltarte aus meinem Thermomix

Süßkartoffeltarte

D Ein weiteres leckeres herbstliches Gebäck findet ihr hier: Zwiebelkuchen mit Birne und Walnusskernen

gefüllte Laugenwecken aus meinem Thermomix

Danis gefüllte Laugenwecken

M Den Deckel und den ausgehöhlten Teig friere ich ein, um ihn später für Semmelknödel …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.