• 1. Oktober 2022 6:35

Heidelbeergelee

Heidelbeergelee Thermomix
FavoriteLoadingAdd to favorites

Für mein Heidelbeergelee entsafte ich die Heidelbeeren gerne selbst. Ganz wichtig für die Gelingsicherheit deines Gelees ist dabei, dass du den Heidelbeersaft über Nacht stehen lässt. Dann wird er nach dem Kochvorgang am nächsten Tag auch fest. Ich würze mein Heidelbeergelee gerne noch mit etwas Rosenwasser, das gibt ihm das gewisse Extra und ist aufgrund der geringen Menge sehr dezent im Hintergrund.

Zutaten:

  • 1000 g Heidelbeeren (gerne auch tiefgefrorene)
  • 500 g Gelierzucker 2:1
  • 1 Päckchen Zitronensäure
  • 2 TL Rosenwasser

Zubereitung:

Einen Tag vorher:

  • 2000 g Wasser in den Mixtopf geben. Deckel aufsetzen. Entsaftermodul aufsetzen.
  • 1000 g Heidelbeeren in den Varoma geben und 50 Minuten/Varoma/Stufe 1 entsaften.
  • Saft dabei in einer hitzebeständigen Flasche auffangen.
  • Heidelbeersaft auskühlen lassen.

Am nächsten Tag:

  • 500 g Heidelbeersaft, 250 g Gelierzucker, 1/2 Päckchen Zitronensäure, 1 TL Rosenwasser einwiegen und etwa 11 Minuten/100 Grad/Stufe 1 kochen. Spritzschutz aufsetzen.
  • Nach der Kochzeit eine Gelierprobe machen und das Heidelbeergelee in vorbereitete sterile Gläser füllen, diese sofort schließen.
  • Nun aus der anderen Hälfte der Zutaten noch einmal das Hiedelbeergelee kochen.

Nimm pro Kochvorgang wirklich nur die Hälfte der Zutaten. Der Saft schäumt unglaublich auf und so verhinderst du eine große Pfütze und einen verdreckten Thermomix in deiner Küche.

 

Ich benutze zum Entsaften dieses Modul:

Print Friendly, PDF & Email